Beiträge zum Stichwort ‘ Werbungskosten ’Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwand?

Werbungskostenabzug

Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwand?

Aufwendungen für eine Immobilie, die keine Herstellungskosten sind, können steuerlich sofort als Werbungskosten geltend gemacht werden. Was Herstellungskosten sind, ergibt sich aus § 255 Abs. 2 Satz 1 HGB nicht nur für das Handelsrecht, sondern auch für das Steuerrecht. Danach sind Aufwendungen als Herstellungskosten zu erfassen, wenn die Aufwendungen dazu dienen, ein Gebäude zu errichten, zu erweitern (eine

[weiterlesen …]



Doppelte Haushaltsführung

Wann Alleinstehende davon profitieren können

Mehraufwendungen, die einem Arbeitnehmer aus beruflichem Anlass durch eine doppelte Haushaltsführung entstehen, sind Werbungskosten. Eine doppelte Haushaltsführung liegt vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes, in dem er einen eigenen Hausstand unterhält, beschäftigt ist und auch am Beschäftigungsort wohnt. Dies gilt gleichermaßen für verheiratete wie auch für alleinstehende Arbeitnehmer. Entscheidend ist, ob der alleinstehende Arbeitnehmer

[weiterlesen …]



Mietimmobilien

Kein Schuldzinsenabzug ohne Einkünfteerzielungsabsicht

Grundsätzlich sind Schuldzinsen für Verbindlichkeiten, die der Finanzierung einer vermieteten Immobilie dienen, als Werbungskosten abziehbar. Schuldzinsen sind sogar dann als nachträgliche Werbungskosten abziehbar, wenn die Immobilie veräußert wurde und der Veräußerungserlös nicht ausreichte, um die Darlehensverbindlichkeiten insgesamt zu tilgen. Der ursprüngliche Veranlassungszusammenhang zwischen dem Darlehen und den Einkünften setzt sich dann bis zur endgültigen Tilgung

[weiterlesen …]



Eis, Glätte und Schnee:

Viele Unfallkosten sind steuerlich absetzbar

Glatte Straßen hatten Anfang des Jahres im Berufsverkehr vor allem im Osten Deutschlands zu zahlreichen Unfällen geführt. Zumeist kam es dabei zu Sachschäden. Beim Finanzamt können die Kosten eines Unfalls steuermindernd geltend gemacht werden, der sich ereignet auf dem Weg zur oder von der Arbeit, während einer Auswärtstätigkeit, während einer betrieblichen Fahrt, auf einer beruflich

[weiterlesen …]



Häusliches Arbeitszimmer:

Sind die Kosten fürs heimische Büro aufteilbar?

Dürfen Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer als Werbungskosten/Betriebsausgaben nur steuerlich geltend gemacht werden, wenn der jeweilige Raum (nahezu) ausschließlich für betriebliche/berufliche Zwecke genutzt wird? Können diese Aufwendungen fürs heimische Büro entsprechend der jeweiligen Nutzung aufgeteilt werden? Der IX. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat mit dem Beschluss vom 21.11.2013 (Az. IX R 23/12) diese beiden Rechtsfragen dem

[weiterlesen …]



Werbungskosten:

Kosten des Erststudiums nicht absetzbar

Mit einem jetzt veröffentlichten Urteil (Az. VIII R 22/12) hat der BFH am 5.11.2013 entschieden, dass Aufwendungen für ein Studium, das eine Erstausbildung vermittelt und nicht im Rahmen eines Dienstverhältnisses stattfindet, weder als vorweggenommene Werbungskosten noch als Betriebsausgaben abziehbar sind. Umfang gesamter Artikel: Wörter: 424 Zeichen: 2.693 Mit einem jetzt veröffentlichten Urteil (Az. VIII R 22/12) hat

[weiterlesen …]



Schuldzinsen

Bei steuerfreien Lebensversicherungen nicht absetzbar

Zinsen aus der Fremdfinanzierung von Beiträgen zu einer steuerfreien Lebensversicherung können gemäß § 3c EStG nicht als Werbungskosten bei den Kapitaleinkünften abgezogen werden. Nach dem Urteil des BFH vom 27.8.2013 (Az. VIII R 3/11) gilt dies auch dann, wenn die Lebensversicherung dazu dient, einen betrieblichen Immobilienkredit zu tilgen, etwa zur Anschaffung oder Herstellung des Betriebgebäudes. Umfang gesamter Artikel: Wörter:

[weiterlesen …]



Studium mit Praxissemester

Fahrtkosten eines Studenten zum Praktikumsbetrieb voll als Werbungskosten abzugsfähig

Absolviert ein Student den praktischen Teil seiner Hochschulausbildung in einem Betrieb außerhalb der Hochschule, ist dieser keine regelmäßige Arbeitsstätte. Das hat die erfreuliche Konsequenz, dass die Kosten für die Wege zu diesem Betrieb und zurück zur Wohnung uneingeschränkt als Werbungskosten abziehbar sind, so der BFH mit seinem Urteil vom 16.1.2013 (Az. VI R 14/12). Er

[weiterlesen …]



Werbungskosten

Fahrten von Leiharbeitern sind in tatsächlicher Höhe abziehbar

Das FG Münster hat in einem Urteil vom 11.10.2011 zugunsten von Berufspendlern und gegen das Finanzamt entschieden, dass bei Arbeitern, die nur bei einem Entleiher eingesetzt werden, der Werbungskostenabzug für Fahrten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte nicht auf einen Betrag von 30 Cent pro Entfernungskilometer begrenzt ist. Vielmehr sind Werbungskosten in Höhe der tatsächlichen Fahrtkosten zu

[weiterlesen …]