Beiträge zum Stichwort ‘ Berufsausbildung ’Abgrenzung und steuerliche Konsequenzen

Ausbildung oder Fortbildung

Abgrenzung und steuerliche Konsequenzen

Es ist erforderlich, zwischen Fortbildungskosten und Ausbildungskosten zu unterscheiden, weil Fortbildungskosten ohne Einschränkung als Werbungskosten abgezogen werden können. Für den, der bereits eine erstmalige Berufsausbildung abgeschlossen hat, ist jede weitere Berufsausbildung (also auch ein Erststudium) als Fortbildung einzustufen. Die Kosten für die eigene Berufsausbildung (erste Berufsausbildung) gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 7 EStG bis zu 6.000 € können im Kalenderjahr

[weiterlesen …]



Kindergeld:

Staatlicher Zuschuss auch für verheiratete Kinder

Der Anspruch auf Kindergeld für ein volljähriges Kind bis zu seinem 25 Lebensjahr entfällt nicht deshalb, weil der Sprössling verheiratet ist. Dies hat der BFH durch Urteil vom 17.10.2013 (Az. III R 22/13) für die ab 2012 geltende Rechtslage entschieden. Anspruch auf Kindergeld besteht nur für ein Kind, das nach § 32 des Einkommensteuergesetzes (EStG) steuerlich zu

[weiterlesen …]



Förderung für Eltern (1)

Kindergeld, Kinderfreibetrag, Behinderten-Pauschtrag

Kindergeld, steuerliche Vergünstigungen (z.B. Kinder- und Ausbildungsfreibetrag, Abzug von außergewöhnlichen Belastungen wie Krankheitskosten, Schulgeld, Ermäßigung beim Solidaritätszuschlag und bei der Kirchensteuer) und sonstige Privilegien (z.B. Riester-Kinder-Zulage auf den Sparvertrag von Vater oder Mutter) erhalten Eltern seit 2012 auch für ihre volljährigen Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahrs. Voraussetzung ist, dass sich diese in einer Berufsausbildung

[weiterlesen …]